Ulmer Akademie für Datenschutz
und IT-Sicherheit

gemeinnützige Gesellschaft mbH

Das Seminarprogramm der udis

Bitte nutzen Sie die Terminübersicht und das Online-Anmeldeformular.

Datenschutz-Audit in der Praxis
Termine
  • Audit-2 2017 - Seminar ist ausgebucht!
  • 17.10.2017
Weitere Termine auf Anfrage

Anmelden…
Seminarort

89081 Ulm, Lise-Meitner-Str. 5, im Hause der Firma ScanPlus (Science Park II der Wissenschaftsstadt)

Seminardauer

1 Tag (Beginn 9.00 Uhr, Ende ca. 16.30 Uhr)

Teilnehmerzahl

maximal 20

Seminarinhalte

Die Gefahren der Informationstechnik für Mensch und Maschine sind von Natur aus in ihrer vollen Tragweite nicht wahrnehmbar und erkennbar. Dazu bedarf es spezieller Methoden und Verfahren. Je komplexer die Informationstechnik wird, desto wichtiger werden anerkannte Datenschutz-Audits. Ein professioneller Auditor kann wertvolle Impulse zur Verbesserung eines Datenschutz-Managementsystems geben. Solche Auditoren sind nötig, um die Eignung der festgelegten Prozesse und Abläufe zu prüfen. Auditgrundlagen, also Kriterien, sind Normen und Gesetze. Im Normenbereich sind das vor allem die ISO-Normen – z. B. zu Managementsystemen für IT-Sicherheit, IT-Compliance und Informationssicherheit. Im Bereich der Rechtsvorschriften ist das, neben bereichsspezifischen Regelungen, derzeit vor allem noch das Bundesdatenschutzgesetz. Demnächst wird es aber weitgehend von der EU-Datenschutzgrundverordnung abgelöst. So können neben gesetzlichen vor allem auch organisationsinterne Vorgaben sowie die Erfüllung von Verträgen auditiert werden.

Im Rahmen eines Audits tauschen sich Verantwortliche in Organisationen über ihre Arbeitsweise, deren Effektivität und Effizienz sowie Verbesserungsmöglichkeiten aus. Um diesen Austausch möglichst konstruktiv zu gestalten ist es wichtig, professionell vorzugehen. Das betrifft nicht nur die Auditsituation selbst, sondern auch die Vor- und Nachbereitung, die finale Kommunikation der Ergebnisse und den tatsächlich erreichten Zustand.

Wer sich auditieren lassen will, sollte sich über dieses Seminar schon im Vorfeld kundig machen, wie professionelle Audits durchgeführt werden.

Wer selbst Audits durchführen will, kann in diesem Seminar sein Methodenreservoir optimieren. Das soll dann praktisch am Beispiel eines Kunden/Auftragnehmer-Audits in all den hier angesprochenen Phasen verdeutlicht werden.

Basis dieses Tagesseminars ist die Anlage zu §9 des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG), sowie Artikel 32 der kommenden EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Hinzu kommen dann vor allem die Anforderungen der ISO 27001:2013 und ISO27002:2013.

Zielgruppe

Alle, die wissen wollen wie ein Audit funktioniert, auch deshalb, weil sie u. U. von einem Audit betroffen sind.

Dieses Seminar stellt die Methoden dar, ist aber keine Ausbildung zum Auditor.

Dieses Seminar wird auch als Refresher-Veranstaltung zur Verlängerung des Fachkunde-Gütesiegels udiszert anerkannt.

Seminargebühren
  • 420,00 Euro (keine zusätzliche MwSt.)
  • Die Gebühr beinhaltet die Seminarunterlagen sowie den seminarüblichen Service.
Nachweis

Teilnahmebescheinigung

Dozenten
Rechtl. HinweisÄnderungen vorbehalten